Algerien – Spiegel der Kulturen

image_pdfimage_print

Algerien ist ein Land, was für uns weitgehend unbekannt ist. Wir haben das Land gewählt, weil wir gerne Länder portraitieren, die voller Entdeckungen sind und den Menschen dort im Tourismus eine Zukunft geben wollen.

Wir haben das Projekt auf der ITB gestartet und wir wollen mit Gesprächen und Recherchen füllen. Den Tourismus in Algerien wollen wir stärken.

Das Land ist eines der grössten Länder Afrikas, es hat eine junge tatkräftige Bevölkerung und wunderbare Landschaften. Wir müssen nicht alles touristisch zu pflastern, doch Tourismus soll dazu anregen, die Kultur und Werte zu teilen.

Algerien hat Berge und Meer, dazu eine riesige Wüste. Es ist immer ein wichtiges Land für Europa gewesen.

Wir danken Ihnen für den Besuch unserer Webseite.

Tal der Saura – blühende Wüste

image_pdfimage_print

Die Saura ist eine Wüstenregion im Südwesten von Algerien. Es führt einst eine wichtige antike Strasse den Flussufer entlang. Sie erleben einerseits Sanddünen, andererseits malerische Oasen mit Palmengärten und Palästen, den sogenannten Ksours.

Orte, die auf einer Reise entlang der Saura besucht werden können sind:

Bayadh
Naama
Bechar
Kenadsa
Taghit
Béni Abbès
Kerzaz

Besonders beeindruckend sind die Felsmalereien und Gravuren aus der neolithischen Ära. Die Hauptstadt der Saura Region ist Bechar. Der Weg dorthin ist gespickt mit goldenen Sanddünen und vielen Oasen.

Berge – Algerien am Fuss des Atlas

image_pdfimage_print

Der hügelige Atlas welcher bis auf 2000 m steigt beherbergt viele wunderschöne Bergdörfer wie Chrea, Ouarsenis, die Zederei von Tissemmsilt, Tikjida und Tala Guilef.

Die Berge sind gespickt mit Geschichten, sie sind Zufluchtsregion vieler Zugvögel im Winter. Vor allem bietet das Atlasgebirge viel unberührte Natur.

Bekannte Bergketten sind der Beni Chougrane, die Bergkette von Traras, die Berge von Babor und Biban mit den Schluchten von Kherrata und und die berühmten Eingangstore Nememchas und Edough.

Religion – Islam und Christentum

image_pdfimage_print

Die Religion spielt für die Bevölkerung immer eine wichtige Rolle. Algerien hat eine reiche Geschichte aus frühchristlicher Zeit. Der heilige Augustin hat das Christentum geprägt. Später hat der Islam eine wichtige Rolle eingenommen. Aktuell baut Algerien eine der grössten Moscheen der Welt, welche für 30000 Menschen Platz zum Beten bieten soll.

Die Moschee Djaama El Djazair oder Grosse Moschee von Algerien wird beherrscht von einen Hochhaus mit Museum und Forschungseinrichtungen und einen 265 m hohen Minarett. Der zentrale Gebetssaal ist ein riesiger Kubus mit 145 x 145 m und einer Höhe von 22,5 m, der durch eine grosse Kuppel getragen wird. Dort werden bis zu 120000 Menschen Platz finden

Der Komplex soll eine maghrebinische Hallenmoschee mit Einflüssen der Klassischen Moderne werden. Weithin sichtbar wird der Gebäudekomplex auch durch sein Minarett von ca. 265 m Höhe sein. Es handelt sich auch um ein Hochhaus, in dem ein Museum und Forschungseinrichtungen untergebracht werden.

Stolz ist Algerien auf die Geschichte vom heiligen Augustin. Der heilige Augustin wirkte in der Region von Annaba und gilt als Vater des römischen Katholizismus. Als einer der wichtigsten Philosophen beeinflusste er das christliche Denken und legte viele Grundlagen. Er ist im Jahr 354 nach Christus geboren , seine Mutter Monique ist eine eifrige Christin gewesen. Seine Ausbildung vervollständige er in Karthogo und reiste 383 nach Rom. Dort traf er den Bischof von Mailand, den heiligen Ambrosius. 388 kehrte er nach Algerien zurück und widmete sich den Gebet.

Schliesslich wurde er in Hippo gegen seinen Willen als Priester und als Bischof proklamiert wurde. Aus Hippo stammten in folgender Zeit viele Priester und Bischöfe in Afrika. Heute befind sich das antike Hippo

Impressum – eine unserer Geo Webseiten

image_pdfimage_print

Wir haben viele Webseiten in letzter Zeit zum Thema Reisen erstellt. Algerien ist ein Exot bei unseren Geo Webseiten, dennoch freuen wir uns über ein Land zu lernen, wo ich in meiner Studienzeit in Frankreich viele Freude hatte.

Sie können mich zu Fragen der Webseite jederzeit gerne kontaktieren:

Stephan Zurfluh
Altenburgstr. 5
CH-5430 Wettingen

Tel. +41 56 426 54 30
info@i-p-s.ch

Sämtliche Webseiten von T finden Sie auf www.reisen.haus

Bis dahin kontaktieren Sie mich: